Spielberichte 1. Mannschaft Kreisliga Saison 2022/2023

 

Beim Fußball gibt es bei der Beurteilung eines Spiels häufig abweichende Meinungen. Damit die interessierten Mitglieder auch erfahren, wie unser Trainerteam die Spiele beurteilen, wird dies hier, unter

 

"Das meint das Trainerteam"

 

veröffentlicht. Unser Trainerteam Christian "Vio" Viola (auf dem Foto links) und Alexander "Alex" Kimmel (auf dem Foto rechts) herzlich Dank für diese Unterstützung.

 

13. Spieltag

 

FC Germania Forst – FV Neuthard 0:0

 

Der FVN überwintert als Herbstmeister der Kreisliga!

 

Das sagt das Trainerteam:

Das letzte Spiel der Vorrunde gegen den FC Germania Forst war wie erwartet ein schwieriges Spiel mit schwierigen Platzverhältnissen. Es war ein sehr kämpferisches Spiel mit wenig Torchancen und wenig spielerischen Szenen, aber dafür mit viel Kampf. Trotzdem müssen wir nach ca. 30 Minuten einen Strafstoß bekommen, weil Yannick Max im Strafraum gefoult wird und daraufhin ausgewechselt werden muss, aber das Schiedsrichtergespann war anderer Meinung. Die spielerischen Höhepunkte blieben aus und es war unter dem Strich ein verdientes unentschieden. Jetzt gehen wir in die verdiente Pause, um neue Kraft tanken zu können, bevor eine sehr harte Rückrunde startet. Wir als Team "the new FVN " wünschen allen eine erholsame Zeit, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr und freuen uns auf die Rückrunde mit hoffentlich wieder kräftiger Unterstützung!

 

Auch von diesem Spiel gibt es ausgezeichnete Fotos, die der fupa-Fotograf Alex Kölmel "geschossen" hat.

Zum Anschauen bitte hier anklicken >>>>>>>  https://www.fupa.net/photos/fc-germania-forst-fv-neuthard-421268

 

Nächste Spiele

 

Kreisliga Bruchsal 

 

So, 05.03.23 15:00 – FC Weiher – FV Neuthard

So, 12.03.23 15:00 – SV Philippsburg – FV Neuthard

 

12. Spieltag

 

FV Neuthard TuS Mingolsheim 1:0 

 

Das sagt das Trainerteam:  

Beim Spiel gegen TuS Mingolsheim starteten wir mit mehr Ballbesitz und waren zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft. Mingolsheim konnte unsere Abwehr nur einmal, in der 15. Minute, mit einem Konter überraschen. Allerdings konnte unser Torhüter Lars Funk das Duell gegen den frei auf das Tor zulaufenden Stümer für sich entscheiden. In der 22. Minute war es Arnel Zekan, nach einem Eckball von Yannick Max, das 1:0 erzielen. Mingolsheim wurde in der zweiten Halbzeit stärker, aber unsere Defensive konnte bis auf wenige Situationen die Angriffe und damit das 1:0, bis zum Abpfiff gemeinsam verteidigen. Die 3 Punkte bleiben in Neuthard und dadurch können wir, mit 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, noch vor dem letzten Spiel vor der Winter-, WM-Pause, die Herbstmeisterschaft feiern! 
 

11. Spieltag

 

TSV Wiesental - FV Neuthard 0:2

 

Waghäusel. Tim Ronecker, Spielertrainer beim Fußball-Kreisligisten TSV Wiesental, suchte nach der 0:2(0:1)­ Heimniederlage gegen den FV Neuthard keineswegs nach Ausreden. Auch nicht­ darin, dass ihm sieben Feldspieler wegen Verletzung oder Krankheit nicht zur Verfügung standen. „Wir haben einen großen Kader", bestätigte der 26-jährige Coach, der zu Beginn selbst auf der Bank saß. , Der Sieg für die Gäste ist hochverdient, Neuthard. war heute die bessere Mannschaft", stellte er dem Team des FVN-Trainerduos Alexander Kimmel und Christian Viola ein gutes Zeugnis aus.

Auf dem schwer bespielbaren Rasen er­ wischte der Kreisliga Spitzenreiter einen unerwarteten Blitzstart. Bereits in der ersten Spielminute spielte TSV-Torhüter Jason Heger Gäste-Kapitän Nils Kaiser das Leder so unglücklich vor die Füße, dass dieser den Ball nur noch ins verlassene Tor einschieben musste. „Natürlich hat mich der schnelle Rückstand geärgert, aber noch mehr die vergebene Chance nach einer halben Stunde", klagte der TSV-Coach. Da unterlief FVN-Torhüter Lars Funk auf der Gegenseite das gleiche Missgeschick, wobei Jerome Becker das Leder allerdings freistehend am leeren Gehäuse vorbeischob.

 

Die Verletztenliste des TSV Wiesental vergrößerte sich in der 25.Minute, als Torben Hemmelgarn seinem Spielertrainer Platz machen musste. Die spielerische Dominanz und Feldüberlegenheit des FV Neuthard wurde in der zweiten Halbzeit immer deutlicher. Alexander Kimmel und Christian Viola sprachen nach der Begegnung von einem guten Kreisligaspiel und lobten die Fairness beider Teams. Lediglich mit der Abschlussschwäche ihrer Mannschaft haderten sie. ,,Wir hätten das Spiel leicht mit  5:0 gewinnen können", rechnete Viola angesichts der klaren Torchancen vor. Allein der fleißige Arnel Zekan hätte in den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs die Begegnung entscheiden können. Zunächst zielte er in der 50 Minute nach einem Querpass knapp am Torpfosten vorbei, ehe er vier Zeigerumdrehungen später nach Zuspiel von Nils Kaiser freistehend vor TSV-Keeper Heger zu lange zögerte.

 

Die beste Ausgleichschance für die Platzelf hatte Yasin Bulut in der 64. Minute, als er einschussbereit wenige Meter vor dem Tor ausrutschte. Danach aber dominierten wieder die Gäste, die in der73. Minute für die Entscheidung sorgten. Nach einem abgewehrten Eckball bediente FVN-Torjäger Marcelo Eberhard mit einer Flanke Emir Dokara, der mit dem Kopf das 2:0 für Neuthard erzielte. Nur vier Minuten danach verpassten Kaiser und Zekan nach einem Alleingang den dritten Treffer.

 

Bereits am kommenden Sonntag erwartet der Spitzenreiter FV Neuthard den Tabellenzweiten TuS Mingolsheim.

  

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

10. Spieltag

 

TSV Rheinhausen – FV Neuthard 3:5  

  

Das Trainerteam wusste von Anfang an, dass das Spiel gegen Rheinhausen kein einfaches wird. Als wir dort ankamen wurde uns klar, dass die Heimmannschaft unsere spielerische Stärke nicht zur Geltung kommen lassen wollte. Wir versuchten von Anfang an alles spielerisch zu gestalten, doch wir merkten, dass es auf diesem Platz nicht möglich war und wir das Ganze kämpferisch lösen müssen. Emir Dokara war der entscheidende Mann an diesem Tag, der für uns die Offensivaktionen so gestaltete, dass wir vorne unsere Tore machten. Wir gingen zur Pause mit einer 0:3 Führung in die Kabine (Emir Dokara 28.,38. / Nils Kaiser 33.). Nach der Pause kam Rheinhausen stärker aus der Kabine, während wir gedanklich noch in der Kabine waren. Somit fiel das 1:3. Arnel Zekan (63.) erzielte kurze Zeit später das 1:4 und wir dachten der Deckel ist drauf. Doch Rheinhausen drehte noch einmal auf und verkürzte auf 3:4. Es wurde nochmal spannend. Kurz vor Abpfiff kam Marcelo Eberhard mit einem klasse Alleingang vor das Tor der Gegner und legte uneigennützig auf Artur Maser ab, der das 3:5 Endergebnis erzielte. Es war kein schönes Spiel, doch wir konnten 3 Punkte holen und nur das zählte an diesem Tag. 

  

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

9. Spieltag

 

FV Neuthard – FVgg Neudorf 3:0

 

Das sagt unser Trainerteam zum Spiel: 

Jeder wusste von Anfang an, dass das Spiel gegen Neudorf ein schweres Spiel wird. Es treffen zwei offensivstarke Mannschaften der Liga aufeinander. Ab der ersten Minute war das Spiel kämpferisch, doch das kam uns gelegen, da wir hochmotiviert waren und von Anfang an für uns nur 3 Punkte zählten. In der ersten Halbzeit konnten wir uns gute Chancen erarbeiten, doch ließen diese ungenutzt. Defensiv standen wir so stark, dass wir keine Chance zugelassen haben. Nach der Halbzeit mussten wir den Druck noch einmal erhöhen und kamen so zu einem berechtigten Elfmeter den Medin Dokara in der 70. Minute im linken unteren Eck verwandelte. Der Startschuss war gelegt und wir konnten spielerisch, als auch an Toren nachlegen. Gerade einmal zwei Minuten später sah Nils Kaiser den zu weit vor dem Tor stehenden Schlussmann und erhöhte durch einen Ball über Torhüter auf 2:0 (72. Minute). In der 75. Minute konnten wir mit dem 3:0 den Sack zu machen. 

Philipp Bindschädel, der den Ball im 16er vorgelegt bekommen hat, legte den Ball mit Übersicht noch einmal quer, sodass Nils Kaiser nur noch einschieben musste. Das Trainerteam möchte auch auf diesem Wege der Mannschaft zum Sieg  gratulieren und uns bei den zahlreichen Zuschauern bedanken fürs Erscheinen 

8. Spieltag

 

FC Odenheim – FV Neuthard 1:3

 

Das sagt unser Trainerteam zum Spiel: 

Wir waren von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und gingen daher in der 19. Minute durch einen schönen Kopfballtreffer von Nils Kaiser nach einer Ecke in Führung. Wir legten dann in der 30 Minute nach und erzielten das verdiente 2:0 durch Marcelo Eberhard, der allein auf das Tor zu lief und den Ball unter die Latte knallte. Doch danach verpassten wir das ein oder andere Mal vor der Pause nachzulegen, was uns als Trainerteam ärgerte, da diese Chancen zu leicht vergeben wurden. In der 2. Halbzeit schalteten wir dann ein paar Gänge zurück, statt nachzulegen und für die Entscheidung zu sorgen. Wir bekamen dann direkt die Quittung durch einen Fehlpass unserer Verteidiger und luden den Gegner ein in der 58. Minute den Anschlusstreffer zu erzielen. Danach fanden wir nicht mehr so richtig ins Spiel. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, aber es kam nichts Zählbares dabei raus. Bis zur 70. Spielminute. Da erkämpfte sich der eingewechselte Lars Kaiser den Ball und schlug eine schöne Flanke in den 16er, die in letzter Sekunde geklärt wurde. Doch allerdings direkt vor die Füße von Emir Dokara, der dann den Ball schön ins Tor zirkelte und für die Entscheidung sorgte. Es war ein verdienter Sieg gegen kämpfende Odenheimer, doch die Chancenverwertung liegt dem Trainerteam ein bisschen im Magen.

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

7. Spieltag

 

FV Neuthard – FC Weiher 4:1

 

Am 7. Spieltag der Kreisliga Bruchsal war der FC Weiher im Altenbürgstadion zu Gast. Das Team um Christian Viola und Alexander Kimmel startete gut ins Spiel und war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Nach 20 Minuten belohnte sich die Elf mit dem 1:0. Marcelo Eberhard ließ im Strafraum mehrere Gegenspieler stehen und spielte mit Übersicht auf Philipp Bindschädel, der nur noch einschieben musste. Nach 26 Minuten war es Fabian Prestel, der nach einer Ecke von Yannick Max per Kopf auf 2:0 erhöhen konnte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verkürzte Weiher durch einen direkten Freistoßtreffer auf 2:1. Nach dem Wiederanpfiff konnte Philipp Bindschädel durch seinen starken Einsatz in der 57. Spielminute den Ball an der generischen Torauslinie erobern und Yannick Max bediente, der durch einen schönen Schuss ins rechte obere Eck auf 3:1 erhöhte. Nach diesem Treffer wurde das Spiel zäh und unkonzentriert, ehe Emir Dokara durch ein Solo über den halben Platz in der 90. Minute das 4:1 Endergebnis erzielen konnte.

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

6. Spieltag

 

FV 1912 Wiesental – FV Neuthard 3:2

 

Das schreibt unser Trainerteam zum Spiel:

 

Das Spiel gegen FV 1912 Wiesental verlief anders als wir uns das vorgestellt haben. In der 1. Halbzeit kamen wir überhaupt nicht in unser Spiel und waren nicht aggressiv genug gegen den Ball. Somit ging Wiesental in der ersten Hälfte verdient mit 2:0 durch Stellungsfehler und passives verteidigen in Führung.

 

Wir wussten, dass wir als Trainerteam jetzt ein Zeichen setzen mussten, um die Jungs richtig zu motivieren. Die Jungs kamen mit neuem Schwung aus der Kabine und erzielten in der 54. Minute nach Vorarbeit von Arnel Zekan durch Marcelo Eberhard den 2:1 Anschlusstreffer. Neue Hoffnung war da und jeder wusste, hier ist etwas zu holen. In der 60. Minute setzte sich Nils Kaiser über Rechtsaußen gut durch und sah im Zentrum Arnel Zekan, der den 2:2 Ausgleichstreffer erzielte. Doch statt nachzulegen und in Führung zu gehen, hörten wir auf Fußball zu spielen und kassierten in der 73. Minute das 3:2 für Wiesental. Es gab dann noch die ein oder andere Möglichkeit für den Ausgleich, die wir aber leichtfertig vergaben. Aufgrund der guten 2 Halbzeit hätten wir durchaus einen Punkt in der Fremde verdient, doch um sowas mitzunehmen müssen wir einfach cleverer werden in der ein oder anderen Situation.

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

5. Spieltag

 

FV Neuthard – TSV Stettfeld 3:0 

 

Am Sonntag gegen Stettfeld mussten wir uns auf ein Team einstellen, dass kämpferisch und spielerisch auf einem hohen Niveau ist. Das Spiel war sehr kämpferisch und taktisch ausgelegt. Beide Mannschaften kämpften um jeden Meter. Doch dann fiel durch einen Distanzschuss von Tim Brunner in der 34. Minute das 1:0. Das gab dem Team nochmal einen Push und wir legten nochmal einen drauf. Arnel Zekan konnte in der 54. Minute nach Vorarbeit von David Welsch auf 2:0 erhöhen. Kurz darauf bereitete Morice Bolz in der 60. Spielminute den 7. Saisontreffer von Marcelo Eberhard vor, der für den 3:0 Endstand sorgte.

 

Das Trainerteam lobte die Mannschaft nach dem Schlusspiff: "Das war eine klasse Teamleistung unserer Mannschaft. Da müssen Alex und ich die Jungs loben. Einer für alle, alle für einen war das Motto an diesem Sonntag.

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

4. Spieltag

 

FC Germania Karlsdorf - FV Neuthard 3:2

 

Am Sonntag war der FV Neuthard zum Gemeindederby beim FC Germania Karlsdorf zu Gast. Gutes Wetter, viele Zuschauer und das gegenüberliegende Oktoberfest des Musikvereins Karlsdorf waren gute Rahmenbedingungen für das Duell bei dem man am Ende, trotz aller Bemühungen, mit 3:2 als Verlierer vom Platz ging.

 

Das sagt das Trainerteam zum Spiel:

 

Das Spiel gegen Karlsdorf war von Beginn an sehr hektisch. Es fiel auch gleich nach 2 Minuten das 1:0 für Karlsdorf. Der Rückstand hat uns nicht aus der Fassung gebracht und somit haben wir das Spiel innerhalb von 20 Minuten gedreht. Doch dann, 5 min vor der Pause, waren wir nicht ganz auf der Höhe und wurden mit einem Doppelschlag bestraft. In der 2. Halbzeit haben wir alles getan, um diese Niederlage abzuwenden aber durch vergeben Chancen unserer Seite hat es nicht sollen sein. Wir müssen aus dem Spiel lernen und unsere Fehler im nächsten Spiel vermeiden.

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

3. Spieltag

 

FV Neuthard - FV Ubstadt   5:0

 

Das erste Saisonspiel mit "the new FVN" war etwas Besonderes. Die Anspannung war da, aber auch eine Mischung der Freude, dass es endlich losgeht. Das erste Saisonspiel und es fehlen uns 10 Spieler, die entweder verletzt oder noch im Urlaub sind. Da weiß man als Trainer nicht so ganz „was erwartet dich bei dem Spiel? Wie werden die Abläufe klappen? usw. Wir mussten mit Lars Funk (Torwart) im Sturm beginnen und dazu mussten wir 3 Spieler reaktivieren, um unseren Kader auffüllen zu können. Nach kurzer Ansprache und taktischen Anweisungen haben wir den Spielern in die Augen geschaut und direkt gemerkt, dass sie alles verstanden haben und sich direkt auf das Spiel fokussiert haben. In ihren Augen konnten wir sehen, dass sie hungrig waren auf das Spiel und genau so haben sie sich dann auch verhalten. Wir sind raus auf den Platz, der Schiri hat angepfiffen und wir haben alle taktischen Angaben umgesetzt und von Anfang an den Ton angegeben. 

Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet, da wir einfach immer einen Schritt schneller, wacher und hungriger waren. Ein 5:0 zum Saisonauftakt ist natürlich etwas Schönes, aber wir dürfen uns jetzt nicht darauf ausruhen, sondern die Saison ist noch jung und wir müssen von Spiel zu Spiel denken. Nach dem Spiel fragte mich Kai Zimmermann ob ich zufrieden mit der Leistung gewesen sei, ich antwortete mit “Nein”, er fragte “Warum?” Ich antwortete “Wer zufrieden ist hört auf sich weiterzuentwickeln und das dürfen und werden wir nicht machen, da wir heiß auf die Saison sind.” Zum Auftaktspiel war der Sieg schön und darauf sollten wir aufbauen, aber keinesfalls übermütig werden. Der nächste Gegner wartet schon und darauf konzentrieren wir uns jetzt und denken von Aufgabe zu Aufgabe. 

 

Die Torschützen: 

1:0 Marcelo Eberhard (34.) 

2:0 Nils Kaiser (45.+3) 

3:0 Marcelo Eberhard (48.) 

4:0 Emir Dokara (53.)

5:0 Marcelo Eberhard (89.)

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

 

 2. Spieltag

 

SV Menzingen – FV Neuthard    0:3

 

Der Sieg gegen Menzingen war für uns, das Trainerteam, ein ganz besonderer, da es unser Ex-Verein war, bei dem wir als Trainerteam agierten und es für uns keine einfache Zeit bei diesem Verein war. Umso glücklicher und zufriedener sind wird hier beim FV Neuthard. Die Mannschaft wusste von Anfang an Bescheid wie wichtig dieses Spiel für uns ist und wir daher noch motivierter in dieses Spiel gehen wollten als wir es eh schon jedes Spiel sind. Schon bei der Kabinenansprache kurz vor Spielbeginn war den Spielern anzumerken, dass sie im Tunnel sind und sie bereit waren alles dafür zu geben um dieses Spiel zu gewinnen. Wir gingen raus der Schiri pfiff das Spiel an und die Jungs waren da. Alle taktischen Vorgaben wurden umgesetzt. Wir gewannen die wichtigen Zweikämpfe und ließen Ball und Gegner laufen. Kurz und knapp: es war schön unseren Jungs beim Fußballspielen zuzuschauen. Mit einer 2:0 Führung gingen wir in die Pause und haben danach nichts mehr anbrennen lassen und sogar noch das 3:0 erzielt. Es war eine richtig gute Mannschaftsleistung die die Zuschauer geboten bekommen haben. Das Trainerteam möchte sich auch hier für diesen Sieg bei der Mannschaft bedanken und es war auch schön zu sehen, dass es FVN Anhänger gibt, die den Weg nach Menzingen gefunden haben um die Mannschaft anzufeuern.

 

Die Torschützen:

Marcelo Eberhard (9.)

Philipp Bindschädel (42.)

Marcelo Eberhard (50.)

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

 

1. Spieltag

 

FV Neuthard – SV Philippsburg 4:1

 

(H. Herrmann)

In der einseitigen Begegnung hätte der Sieg für unsere Mannschaft deutlicher ausfallen können, denn an hochkarätigen Torchancen fehlte es nicht. In einer sehr guten, ersten Halbzeit war beim FVN viel Direktspiel zu sehen und der Gegner wurde klar beherrscht. Das 1:0 resultierte aus einem Elfmeter für unsere Elf, verursacht durch ein Handspiel des Gegners im Strafraum, den Medin Dokara (9.) sicher verwandelte. Es war wieder Medin Dokara, der mit feiner Schusstechnik, von der Strafraumgrenze aus, im zweiten Versuch, zum 2:0 (35.) traf.  Nach der Pause waren nur wenige Minuten gespielt, als Philipp Bindschädel, mit einem feinen Heber über den entgegeneilenden Torwart, das 3:0 erzielte (49.). Eindruck als technisch versierter Feldspieler machte unser 2. Torwart Kaan Balkis, der, aus Mangel an Feldspielern, als Stürmer eingewechselt wurde und das 4:0 sauber auflegte. Marcelo Eberhard musste nur noch ins leere Tor schieben (73.). Bedingt durch die viele Laufarbeit und die doch große Hitze ließ es unsere Mannschaft ruhiger angehen was Philippsburg zum 4:1 nutzte.

 

fvneuthard.de & instagram.com/fvneuthard/ & facebook.com

 

Spielberichte 1. Mannschaft Kreisliga Saison 2021/22 Rückrunde.

 

TSV Rheinhausen – FV Neuthard   2:4

(04.06.2022/HeHe)

Im letzten Spiel der Saison 2021/2022 wurde, nach 5 Niederlagen in Folge, endlich ein Sieg eingefahren und für einen positive Rundenabschluss gesorgt. In Hälfte 1 wenig Torchancen auf beiden Seiten und kurz vor der Pause (44.) das 1:0 für Rheinhausen. Nach der Pause ein zunächst guter Start mit dem 1:1 durch Medin Dokara (49.), der aus 25 Meter, an der schlecht platzierten Mauer vorbei, traf. Unsere Mannschaft übernahm mehr und mehr die Spielkontrolle – und kassierte (71.) das vermeidbare 2:1. Fast im Gegenzug der Ausgleich durch Nils Kaiser (74.) Rheinsheim baute immer mehr ab und Marcello Eberhard erzielte die verdiente 2:3 Führung. In der Nachspielzeit eroberte Nils Kaiser, auf Höhe der Mittellinie den Ball, war mit Ball schneller als sein Gegenspieler, der ihm nachsetzte, umspielte noch den Torwart und schon zum 2:4 ein.

 

 

 

FV Neuthard – VfR Kronau   2:3

(28.05.2022/HeHe)

Leider eine weitere Niederlage für unsere Mannschaft, wobei sie kräftig mitgeholfen hat. Sowohl das 0:1 als auch das 1:2 waren – wohlwollenden formuliert - „halbe“ Eigentore. Der Gast aus Kronau machte nicht den Eindruck als würde er mit allen Mitteln gegen den Abstieg kämpfen, obwohl er 8 gelbe Karten kassierte. Unmittelbar nach dem 0:1 erzielte Philipp Bindschädel den Ausgleich (35.), wobei er noch den Torwart umspielte. Kurz vor der Pause die erneute Führung für den Gast, bei der unsere Elf schlecht aussah. Mit 1:2 ging es in die Pause. Der eingewechselte David Welsch erzielte in Hälfte 2 den verdienten Ausgleich (66.), indem er in eigentlich aussichtloser Situation nachsetzte und belohnt wurde. Nur 4 Zeigerumdrehungen später die erneute Führung für den Gast, wobei der Torschütze mehr oder minder unbedrängt durch unsere Abwehr lief und den Ball einschob. In den letzten 20 Minuten gelang es unserer Elf leider nicht weitere Torchancen zu erspielen, sodass es beim 2:3 blieb. Vergleicht man die Leistung der Mannschaft gegen Kronau mit den Spielen davor, so kann man trotz der Niederlage von einem besseren Spiel unserer Mannschaft sprechen, wobei es für uns nur noch um die „goldenen Ananas“ ging und auch im letzten Spiel der Saison in Rheinhause gehen wird. Erwähnenswert die gute Leistung von Schiedsrichter Emre Demirpolat mit seinen Linienrichtern, die das Spiel jederzeit im Griff hatten.

 

 

FC Odenheim - FV Neuthard   3: 0

(22.05.2022/HeHe)

Personell „aus dem letzten Loch“ pfeift unsere 1. Mannschaft. Zwei Ersatzspieler die gerade ihre Corona-Quarantäne hinter sich haben und nicht trainieren konnten und mit Lars Kaiser ein dritter Ersatzspieler der schon 90. Minuten in der zweiten Mannschaft „auf dem Buckel“ hat und nach Spielende schnell von Neuthard nach Odenheim gefahren ist. Lars, dafür dir herzlichen Dank. Unsere Elf fand anfänglich nicht richtig ins Spiel. Nach 18. Minuten das 0:1 durch einen Kopfballtreffer, mehr eine Kopfballverlängerung ins lange Eck.

 

Schon in der 10. Spielminute ein richtiger Nackenschlag für den FVN. Bei einem „normalen“ Foul stürzte unser Spieler Jan Dietrich so unglücklich, dass er sich das Schultergelenk auskugelte.  Das dazu noch auf der Seite, auf der er schon eine Schulteroperation hatte über sich ergehen lassen müssen. An dieser Stelle dir Jan alles Gute, damit Du wieder für den FVN über den Platz „flitzen“ kannst. Trotz diesem ungünstigen Spielverlauf zeigte unsere Mannschaft, in den letzten 5 Minute der ersten Hälfte, wie man Odenheim hätte schlagen können. Schnelles, direktes Spiel und Tom Heneka wurde gerade noch, von der Odenheimer Abwehr gehindert den Ball einzuschieben. Nur 2 Minuten danach eine richtige Großchance, bei der unser Stürmer in Torraumentfernung nur den rechten Pfosten des leeren Tores traf. In Hälfte 2 (49.) ein Eckball für Odenheim und der 2,02 Meter große Abwehrspieler der Gastgeber köpfte zum 0:2 ein. Odenheim übernahm zunehmend die Kontrolle und erzielte (56.) das 0:3. Damit war das Spiel gelaufen, da wir zudem in der 64. Minute noch einen Spieler durch Platzverweis verloren, der meinte dem jugendlichen Linienrichter seine Meinung sagen zu müssen. Noch ein Spieler der uns zu einem versöhnlichen Rundenabschluss fehlten wird.

 

FV Neuthard - FC Germania Karlsdorf           0-1 (0-1)

(14.05.2022)

Heimspielatmosphäre im Altenbürgstadion!

Spiele gegen den FVN sind immer etwas Besonderes im Fußballkalender der Gemeinde. Diese Saison sahen sich die beiden Mannschaften schon zum dritten Mal und wie im Kreispokal gingen die Germanen als Sieger vom Platz. Die Partie als solches ließ den Derbycharakter etwas vermissen. Neuthard - personell sehr stark gebeutelt - präsentierte sich nicht wie eine Mannschaft, die noch vor wenigen Wochen Top-Favorit auf den Aufstieg war. Dies wussten die Gäste zu nutzen und schon in der 1. Spielminute zimmerte Florian Schaaf einen Kopfball an die Latte. Besser machte es Schaaf in Minute 35, als er gekonnt von Außenverteidiger Luca Heneka angespielt wurde: Sein erster Torschuss schmetterte wieder ans Aluminium, der Abstauber landete im Netz. 0-1, es sollte die Pausenführung sein. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Karlsdorf war um Spielkontrolle bemüht und versuchte, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Die wenigen Bälle in den Strafraum wurden vom hellwachen Niklas Rothweiler sicher abgefangen. So oblag es dem routinierten Schiedsrichtergespann um Folker Höfs, das Gemeindeduell nach 90 Minuten abzupfeifen und eine grün-schwarze Jubelfeier auf fremdem Terrain zu entfachen. Der FV Neuthard hat mit der Wiedereinweihung seines Hauptspielfeldes und den Essens- und Getränkeständen perfekte Rahmenbedingungen geschaffen. Die Fans des FCK haben diese Einladung angenommen und sind in Scharen ins Altenbürgstadion gekommen - wohlwissend: Wenn der FC Germania spielt, gewinnt die Auswärtsmannschaft. Seit Wochen hat diese Regel Bestand, denn drei Auswärtssiegen stehen drei Heimniederlagen in Serie gegenüber. Für die großartige (alle!) und lautstarke (Fanblock angeführt von unserer 2ten!) Unterstützung bedankt sich die Mannschaft ganz herzlich.

 

 

Dieser Bericht ist den Karlsdorf-Neutharder Nachrichten entnommen und wurde vom FC Karlsdorf verfasst.

Ich konnte das Spiel leider nicht anschauen und daher auch nicht kommentieren.

Heinz Herrmann

 SV Menzingen – FV Neuthard   5 : 0

(08.05.2022/HeHe)

Wer als Fan des FVN die Fahrt in den Kraichgau unternommen hatte, um unsere 1. Mannschaft zu unterstützen, musste feststellen, dass es da nichts zu unterstützen gab. Der FVN, Tabellenzweiter, spielte gegen den Tabellenvorletzten Menzingen. Wer beide Mannschaften nicht kannte hätte sie im Laufe des Spiels glatt verwechseln können und unsere Elf als Tabellenvorletzter identifiziert. Menzingen agierte mit einfachen Mitteln und sehr effizient. Unsere Mannschaft war im Sturm harmlos und in der Abwehr sehr anfällig. Fazit: Man kann mit 0:5 verlieren, doch die Art und Weise wie wir verloren haben rechtfertigt die Bezeichnung Debakel, wie sie in den BNN verwendet wurde.

 

FV Neuthard – FC Flehingen  1:2

(01.05.2022/HeHe)

Ein Tor für Flehingen in den letzten Minuten und zwei – wahrscheinlich – langzeitverletzte ist das bittere Fazit unseres Spiels gegen den FC Flehingen. Das mit den Punkten kann in den nächsten Spielen noch korrigiert werden, wobei die Verletzung der beiden Abwehrspieler Alexander Kimmel und Kevin Kettenring schwerer zu kompensieren sein werden. Wie im Vorbericht in den BNN zu lesen war, will der FC Flehingen unbedingt aufsteigen – und hat so auch begonnen. Die ersten 20 Minuten dominierte der Gast mit frühem Pressing und großer Lauffreudigkeit. In der 12. Minute, ging Flehingen nach feinem Spielzug verdient in Führung. Unsere Mannschaft tat sich schwer, erzielte jedoch mit einem ebenso sehenswerten Spielzug den Ausgleich (28.) durch Reda Al Habra Driouich. Das Spiel verlagerte sich mehr in die Hälfte der Gäste und unsere Mannschaft gewann die Oberhand. Einen Bruch im Spiel gab es durch Verletzung von Alexander Kimmel kurz vor der Halbzeit so, dass er ausgewechselt und umgestellt werden musste. Es gibt noch keine sichere Diagnose, doch es droht ein längerer Ausfall. In der zweiten Hälfte wurden auf beiden Seiten einige Torchancen herausgespielt, die jedoch nicht zum Erfolg führten. In der 70. Minute traf es Kevin Kettenring der verletzt ausgewechselt werden musste. Der Gast gewann wieder mehr Spielanteile und wir verlegten uns auf Konter. Eine dieser Konter führte zu der wohl spektakulärsten Szene des Spiels, wobei Flehingen zweimal auf der Linie klärte und zweimal ein Abwehrbein im Wege war. Alles in einer Spielszene. In der 88. Minute das späte, jedoch spielentscheidende Tor für den Gast, was Flehingen den Sieg und die Tabellenführung brachte.

 

Es sind noch 15 Punkte zu vergeben und nur ein Punkt trennt uns von Flehingen, aber auch nur 4 Punkte zum Tabellenvierten TSV Wiesental. Es wäre unsere Mannschaft zu wünschen, dass sie trotz der neuerlichen Verletzten, die beste Kreisligasaison der letzten Jahre mit erfolgreichen Spielen abschließt.

 

 

TSV Mingolsheim – FV Neuthard   0:0

(24.04.2022/HeHe)

Unsere Mannschaft war gewarnt, denn der TuS Mingolsheim zeigte zuhause ein anderes Gesicht als auswärts. Zuhause nur eine Niederlage und 7 Spiele gewonnen, auswärts nur ein Spiel gewonnen und 5 Spiele verloren. Diese Bilanz sorgte beim TuS Mingolsheim für viel Selbstvertrauen und so begannen sie mit viel Schwung und beherztem Angriffsfußball.

 

Der TuS attackierte früh und daraus resultierende bei unserer Elf ungewohnte Ballverluste was uns nicht so richtig ins Spiel kommen ließ. Trotzdem gab es keine richtige Torchance für Mingolsheim, denn unsere Abwehr stand stabil und kam mit den weiten, nach Vorn geschlagenen Bällen immer besser zurecht. Die Anfangsoffensive der Gastgeber verpuffte und nach 20 Minuten begann unsere Mannschaft das Spiel in die Hand zu nehmen.

 

Nach einem der vielen Rückpässe zum Torwart von Mingolsheim missglückter dessen Abschlag und der Ball landete bei Nils Kaiser, der kurzentschlossen aus 25 Meter aufs Tor schoss und der Ball nur knapp am Pfosten vorbeistrich. Die Chancen häuften sich für unsere Mannschaft und es fehlten meist nur die letzte Entschlossenheit den Ball zu „versenken“ oder Mingolsheim konnte noch rechtzeitig klären.

 

Die größte Chance, nach einer gelungen, direkt gespielten Ballstafette hatte Philipp Bindschädel, der aus kurzer Entfernung leider nur den rechten Pfosten traf. Mingolsheim beschränkte sich zunehmend auf die Abwehrarbeit, doch die mitgereisten Zuschauer hatten das Gefühl, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis wir ein Tor erzielen würden – was uns leider bis zur Halbzeit nicht gelang.

 

In Hälfte zwei ging zunehmend die Spannung verloren und das Spiel fand zwischen den Strafräumen statt. Beiden Mannschaften schien der Siegeswille abhandengekommen zu sein, wobei wir zumindest noch eine Torchance hatten, als unser Stürmer eine Hereingabe ganz knapp verpasste. So blieb es beim 0:0 bis zum Abpfiff.

 

Da Tore entscheiden und nicht Spielanteile und Torchanen, müssen wir mit dem Punkt letztendlich zufrieden sein, obwohl man das Gefühl hatte es wäre mehr zu erreichen gewesen.

 

 Fvgg Neudorf – FV Neuthard   1:2

(10.04.2022/HeHe)

 

Verteiltes Feldspiel, keine richtigen Spielzüge und kaum Chancen – auf beiden Seiten – so bis zur 25. Minute. Dann die ersten Ballstafetten unserer Mannschaft und ein gelungener Spielzug über rechts, ein genaues Zuspiel von David Welsch in die Mitte, zu Nils Kaiser, der aus kurzer Entfernung das 0:1 erzielte (35.). Mit dieser längst verdienten Führung ging es in die Pause. Nach der Pause setzte sich die überlegene Spielweise unserer Elf fort und wieder war es Nils Kaiser, der nach einem sehenswerten Spielzug, über mehrere Spieler zum 0:2 einschoss. Unsere Abwehr ließ auch in Hälfte zwei keine einzige Torchance zu, kassierte jedoch in der Schlussphase, den Anschlusstreffer – der ein wenig mehr Spannung in die Partie brachte. Neudorf steigerte seine bisherige, sehr rustikale Spielweise und wir mussten Marcello Eberhard und Fabian Prestel verletzungsbedingt auswechseln. Es blieb beim letztendlich mehr als verdienten Sieg unserer Mannschaft mit zwei sehenswerten herausgespielten Treffern von Nils Kaiser.