Saison 2020-2021, im 101. Jahr der Vereinsgeschichte.

Vorwort des 1. Vorstands Manfred Graudejus.

Endlich geht das Fußballspielen in „unseren“ Klassen wieder los. Auf die Dauer waren die leeren Fußballplätze doch ein frustrierender Anblick, auch wenn der Rasen geschont wurde.

Eigentlich waren ja alle im Januar noch von einer normalen zweiten Saisonhälfte 2019-2020 ausgegangen als die ersten Berichte über SARS-CoV2 aus China kamen. Da war alles noch weit, weit weg. Schneller als gedacht und umfangreicher als anfangs vorstellbar verteilte sich das Virus aber über die Welt und erzwang bis dahin außergewöhnliche Maßnahmen zu seiner Eindämmung. Die vollständige Einstellung des Spielbetriebs inklusive des Verbots aller gemeinschaftlichen Trainingsaktivitäten waren drastische Maßnahmen und ergaben eine noch nie dagewesene Situation im Fußball.

An die neue Situation und ihre besonderen Herausforderungen mussten sich daher alle erstmal anpassen und gewöhnen. Noch kann auch keiner sagen, wie lange diese Corona-Situation noch dauert oder ob nicht sogar die besondere Situation über lange Zeit zur neuen Normalität wird.

Der vorsichtige Wiederanlauf des Trainingsbetriebs und der jetzige Saisonstart sind geprägt von Hygienekonzepten und Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Informative Aushänge, Vorgaben zu Mindestabständen, Mundschutz, Desinfektionsmittel, Reinigungs- und Desinfektionspläne, getrennte Ein- und Ausgänge, Sperrungen von Kabinen- und Duschen, gesperrte Zonen, begrenzte Trainingsteilnehmerzahlen, begrenzte Besucherzahlen, Formulare , Listen und Apps zur Trainingsteilnahme und Zuschauerbesuchen sowie die Genehmigung der Hygienekonzepte durch die Gemeinde seien hier als Stichworte genannt.

Die Einhaltung aller Schutzvorgaben war eine nicht unerhebliche Beschäftigung und Belastung für die Vereinsverantwortlichen, Trainer, Aktive und Zuschauer. Aber, toi, toi, toi: noch gibt es keine Personen, die sich im Zusammenhang mit dem Fußball beim FVN angesteckt haben. Das ist ein guter Erfolg und rechtfertigt sicher die Mühe. Es ist zu hoffen, dass sich auch in Zukunft alle Vereinsmitglieder, Zuschauer, Aktive, Gäste vernünftig und rücksichtsvoll gegenüber ihren Mitmenschen verhalten und bei der Umsetzung der Maßnahmen mitziehen. Die Alternative wäre nämlich, bei nachgewiesenen Erkrankungen während des Besuchs eines Fußballspiels, ein wiederholter Fußball-Lockdown. Das kann keiner wollen. Es ist wie immer im Leben: wenn man eine unangenehme Situation nicht einfach ändern kann, muss man erstmal das Beste draus machen.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die sich trotz und während der Corona-Zeit für den Verein engagiert haben. Die Anlage und die Plätze wurden durch unsere Arbeitsgruppe gepflegt, die Bewässerung wurde gewartet und repariert, Vereinbarungen mit Sponsoren und Werbepartnern wurden verhandelt, das Herren-WC im Container wurde kernsaniert, bei Arbeitseinsätzen wurden die Ballfanggitter repariert, eine neue Kücheneinrichtung wurde geholt, die Spielgemeinschaft in der Jugend wurde mit der Beteiligung des SV62 Bruchsal neu organisiert, das Jugendcamp hat wieder stattgefunden, die Vereinsverwaltung und die Kassenführung liefen wie immer weiter und nicht zu vergessen, das aktive Vereinsleben wurde im Ortsblatt, auf der Homepage sowie auf Facebook und Instagram gezeigt und dargestellt . Die Liste ließe sich noch fortsetzen. Vielen Dank für das Engagement bei allen, die sich in den Dienst der Gemeinschaft im Verein gestellt haben.

Jetzt zum Saisonstart 2020/2021 wird es spannend werden zu sehen, wo wir sportlich nach der langen Pause stehen. Nach der letzten Saison hatten wir vor dem Abbruch noch deutlich Luft nach oben. Heute starten wir bei unserer Ersten mit einem stark veränderten Kader, dem wir unter der Leitung von Wolfgang Breger eine gute Platzierung in der Kreisliga zutrauen. Darüber hinaus lassen die Vorbereitungsspiele der Zweiten mit Trainer Markus Wilhelm sehr gute Ergebnisse in der Kreisklasse erwarten.

In diesem Sinne wünsche ich uns einen positiv verlaufenden Saisonstart und eine spannende, erfolgreiche Saison, die weitgehend ungestört ablaufen kann.

Das Wichtigste ist, dass alle gesund bleiben und zusammenhalten!

Die Hygienebauftragten des FV Neuthard.

Stand 7.7.2020

Loredana Lehman       0170  07 03 18                Damenmannschaft

Stefanie Bolz               0151 34 17 52 92            Jugendmannschaften

Kai Zimmermann        0176 43 95 22 05            Herrenmannschaften

Markus Wilhelm          0175 1 67 21 52              Herrenmannschaften

Jürgen Schäfer           0171 5 62 54 54              AH-Mannschaft

 

Download
Hygienekonzept des FV Neuthard.
Das Konzept gilt für alle Trainer, Betreuer und Spieler der Aktivität.
Hygienekonzept FV Neuthard Stand 27.09.2
Adobe Acrobat Dokument 328.9 KB
Download
Hygienekonzept für den Amateurfußball in Baden-Württemberg.
Version 1 Stand: 10. 07 2020
Hygienekonzept BW_Stand 10.07.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.0 KB
Download
Hygienekonzept für den Spielbetrieb des FV 1919 Neuthard
Hygienekonzept FV Neuthard Stand 27.09.2
Adobe Acrobat Dokument 328.9 KB

  

   Die Unterstützung und Förderung der Vereine sind für die Volksbank Stutensee-Weingarten auch in Corona-Zeiten ein großes Anliegen. Leider kann die Sponsoring-Übergabe an die Vereinsvertreter in diesem Jahr nicht wie gewohnt im Rahmen von „Swing in Stutensee", dem großen Fest am Schloss Stutensee, stattfinden. Das Foto zeigt deshalb die Spendenübergabe vom letzten Jahr.

 

   Um einen Beitrag für eine erfolgreiche Arbeit in unserem Verein zu leisten, hat uns die Volksbank Stutensee-Weingarten auch 2020 wieder mit einer Spende unterstützt. Der Fußballverein Neuthard bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich. Nur durch die Zusammenarbeit mit den örtlichen Firmen haben wir die Möglichkeit, unseren gesellschaftlichen und vereinsinternen Verpflichtungen nachzukommen. Die Volksbank Stutensee-Weingarten ist hierbei ein verlässlicher Partner.

 

 Carolin und Kevin trauen sich.

Carolin und unser Kevin Hirschbolz, ab jetzt Kevin Kettenring haben sich getraut – und strahlend das Jawort gegeben. Zusätzlich assistiert haben dabei seine FVN-Fußballfreunde und unser Schornsteinfegermeister Thomas Lichtner als Glücksbringer. Auf dem Foto links unten, schreitet Thomas, mit ernstem Blick, seine Reihe ab, ob auch alles so ist wie es sein sollte. Vom FVN die allerbesten Wünsche zu eurer Hochzeit.

 

 

 

Die Spieler der 1. & 2. Mannschaft sind auch ohne Fußball aktiv.

 

   An den letzten beiden Donnerstagen, zu den eigentlichen Trainingszeiten, waren unsere Spieler der 1. & 2. Mannschaft, unterstützt von den beiden Sportvorständen, bei der Renovierung unserer Umkleideräume aktiv. Es wurden die Umkleideräume „Heim 1 & 2“ und der Duschraum dazwischen renoviert. Die Duschräume wurden mit dem Hochdruckreiniger gesäubert. In den Umkleideräumen wurden die Sitzbänke, die Bretter mit den Kleiderhaken abgeschraubt, abgeschmirgelt und Bänke und Bretter neu gestrichen - natürlich in Schwarz und Rot. Die Wände der Umkleidekabinen wurden ebenso neu gestrichen. Wie man auf einem der Fotos sieht, wurde sorgfältig gearbeitet und vor dem Streichen der Wände die Steckdosen und Schalter sauber abgeklebt. Die Renovierung kommt allen Abteilungen, von der Jugend bis zur AH, zu Gute. Nicht nur den Helfern gilt unser Dank, sondern auch unserem Jochen Kocara, vom Autohaus Holzer, der für reichlich Pizza gesorgt hat. Dass die Arbeit auch durstig macht, ist wohl zu verstehen. Das Bier schmeckt nach solch einer gelungenen Aktion umso besser.

Jonglier Challange 2020

 

Absolut sehenswert ist das Video zur Jonglier-Challange 2020 auf instagram. Unser Ricardo bringt den Ball ins Spiel und schon staunt man über die Jonglierkünste unserer Mädels und Jungs.

Einige werden unseren Aktiven der 1. und 2. Mannschaft schon zugeschaut haben und wissen um deren technischen Fähigkeiten. Wer bisher unsere Damenmannschaft noch nicht hat spielen sehen, wird erstaunt sein wie unsere Mädels mit dem Ball umgehen können.  

Herzlichen Dank für die ausgezeichnete Außendarstellung.

 

Video anschauen.

 

 

Neue Torwand

   Unsere alte Torwand, die unter der Witterung stark gelitten hat, konnte ersetzt werden. Auf Vermittlung unseres Spielers Jens Krahl, haben unser Verwaltungsmitglied Florian Kunz und sein Helfer Stefan Knecht, Spieler der 2. Mannschaft, die Torwand von der Schloss Schule Durlach nach Neuthard transportiert. Unser Sponsor, die Schnutz b+s group haben dafür ihr Fahrzeug zur Verfügung gestellt. Allen Beteiligten herzlichen Dank.

 

Fußball in Corona - Zeiten.

Nichts geht mehr in Corona-zeiten könnte man meinen - doch nicht immer und überall. Unsere Rentnerband unter der Leitung von Willi Heneka hat den Arbeitseinsatz wieder aufgenommen. Bevor einige jetzt beim Lesen spontan in Schockstarre verfallen, sei gesagt, dass die Rentnerband aus der Not und Notwendigkeit eine Tugend gemacht hat und vorübergehend eine Gemeinschaft von Solisten geworden ist. An einem Tag mäht jemand die Plätze, am anderen Tag ein anderer um den einen Platz herum, am anderen Tag der nächste um den anderen Platz. Die Beregnung wird zu Zeiten gewartet, wenn sonst keiner da ist. Es wurden in Zeiten der Krise jetzt auch die Plätze frisch gedüngt. An dieser Stelle vielen Dank an alle, die sich weiterhin für den Verein einsetzen, auch wenn die Einsatzbedingungen alles andere als leicht sind. Danke an unsere Arbeitsgruppe!

 

Ein besonderer Dank geht auch an Rainer Münch, der erneut den Dünger für die Frühjahrsaktion gespendet hat. Vielen, vielen Dank!

Julian, im linken Foto mit den zerfetzten Fahnen, rechts daneben wehen die neuen Fahnen.

 

Flagge zeigen – besonders in Corona Zeiten.

Angeregt durch den Artikel über die zerfetzten Fahnen am Eingang unseres Sportgeländes, in den KNN und auf unserer Homepgae (siehe weiter oben), war unser Jugendleiter Thomas Bolz, und sein Sohn Julian der Meinung, dass es besonders in Corona-Zeiten wichtig “Flagge zu zeigen” und ersetzten die beiden zerflederten Fahnen durch neue. Beiden gilt unser Dank für dieses Zeichen, dass es trotz Corona weitergeht.

 

 

*** Generalversammlung verschoben***

Liebe Vereinsmitglieder,

die für Donnerstag, 26. März 2020, 20:00 Uhr, vorgesehene Generalversammlung des FV Neuthard ist, den neuesten Empfehlungen folgend, abgesagt. Der neue Termin wird rechtzeitig hier auf der Homepage und in den Karlsdorf-Neutharder Nachrichten veröffentlicht.

 

Die "Ballmatiner" vom FVN

 

Der FVN als Teilnehmer bei den Faschingsumzügen in Karlsdorf und Büchenau.

Auch in diesem Jahr war der FVN an Fasching aktiv. Bei den Umzügen in Karlsdorf und Büchenau waren wir unter dem Motto „101 Ballmatiner“ vertreten. 23 Teilnehmer umfasste die Gruppe, die sich aus Aktiven der Herren-, der Damenmannschaft und Sympathisanten zusammensetzte. Wie den zurückliegenden Jahren stellte die Firma Krieger die erforderlichen Fahrzeuge und zusätzlich den Fahrer Ullo zur Verfügung. Dafür herzlichen Dank an die Firma Krieger und besonders Rainer Münch