Saisonstart 2020-2021, im 101. Jahr der Vereinsgeschichte.

Vorwort des 1. Vorstands Manfred Graudejus.

Endlich geht das Fußballspielen in „unseren“ Klassen wieder los. Auf die Dauer waren die leeren Fußballplätze doch ein frustrierender Anblick, auch wenn der Rasen geschont wurde.

Eigentlich waren ja alle im Januar noch von einer normalen zweiten Saisonhälfte 2019-2020 ausgegangen als die ersten Berichte über SARS-CoV2 aus China kamen. Da war alles noch weit, weit weg. Schneller als gedacht und umfangreicher als anfangs vorstellbar verteilte sich das Virus aber über die Welt und erzwang bis dahin außergewöhnliche Maßnahmen zu seiner Eindämmung. Die vollständige Einstellung des Spielbetriebs inklusive des Verbots aller gemeinschaftlichen Trainingsaktivitäten waren drastische Maßnahmen und ergaben eine noch nie dagewesene Situation im Fußball.

An die neue Situation und ihre besonderen Herausforderungen mussten sich daher alle erstmal anpassen und gewöhnen. Noch kann auch keiner sagen, wie lange diese Corona-Situation noch dauert oder ob nicht sogar die besondere Situation über lange Zeit zur neuen Normalität wird.

Der vorsichtige Wiederanlauf des Trainingsbetriebs und der jetzige Saisonstart sind geprägt von Hygienekonzepten und Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Informative Aushänge, Vorgaben zu Mindestabständen, Mundschutz, Desinfektionsmittel, Reinigungs- und Desinfektionspläne, getrennte Ein- und Ausgänge, Sperrungen von Kabinen- und Duschen, gesperrte Zonen, begrenzte Trainingsteilnehmerzahlen, begrenzte Besucherzahlen, Formulare , Listen und Apps zur Trainingsteilnahme und Zuschauerbesuchen sowie die Genehmigung der Hygienekonzepte durch die Gemeinde seien hier als Stichworte genannt.

Die Einhaltung aller Schutzvorgaben war eine nicht unerhebliche Beschäftigung und Belastung für die Vereinsverantwortlichen, Trainer, Aktive und Zuschauer. Aber, toi, toi, toi: noch gibt es keine Personen, die sich im Zusammenhang mit dem Fußball beim FVN angesteckt haben. Das ist ein guter Erfolg und rechtfertigt sicher die Mühe. Es ist zu hoffen, dass sich auch in Zukunft alle Vereinsmitglieder, Zuschauer, Aktive, Gäste vernünftig und rücksichtsvoll gegenüber ihren Mitmenschen verhalten und bei der Umsetzung der Maßnahmen mitziehen. Die Alternative wäre nämlich, bei nachgewiesenen Erkrankungen während des Besuchs eines Fußballspiels, ein wiederholter Fußball-Lockdown. Das kann keiner wollen. Es ist wie immer im Leben: wenn man eine unangenehme Situation nicht einfach ändern kann, muss man erstmal das Beste draus machen.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die sich trotz und während der Corona-Zeit für den Verein engagiert haben. Die Anlage und die Plätze wurden durch unsere Arbeitsgruppe gepflegt, die Bewässerung wurde gewartet und repariert, Vereinbarungen mit Sponsoren und Werbepartnern wurden verhandelt, das Herren-WC im Container wurde kernsaniert, bei Arbeitseinsätzen wurden die Ballfanggitter repariert, eine neue Kücheneinrichtung wurde geholt, die Spielgemeinschaft in der Jugend wurde mit der Beteiligung des SV62 Bruchsal neu organisiert, das Jugendcamp hat wieder stattgefunden, die Vereinsverwaltung und die Kassenführung liefen wie immer weiter und nicht zu vergessen, das aktive Vereinsleben wurde im Ortsblatt, auf der Homepage sowie auf Facebook und Instagram gezeigt und dargestellt . Die Liste ließe sich noch fortsetzen. Vielen Dank für das Engagement bei allen, die sich in den Dienst der Gemeinschaft im Verein gestellt haben.

Jetzt zum Saisonstart 2020/2021 wird es spannend werden zu sehen, wo wir sportlich nach der langen Pause stehen. Nach der letzten Saison hatten wir vor dem Abbruch noch deutlich Luft nach oben. Heute starten wir bei unserer Ersten mit einem stark veränderten Kader, dem wir unter der Leitung von Wolfgang Breger eine gute Platzierung in der Kreisliga zutrauen. Darüber hinaus lassen die Vorbereitungsspiele der Zweiten mit Trainer Markus Wilhelm sehr gute Ergebnisse in der Kreisklasse erwarten.

In diesem Sinne wünsche ich uns einen positiv verlaufenden Saisonstart und eine spannende, erfolgreiche Saison, die weitgehend ungestört ablaufen kann.

Das Wichtigste ist, dass alle gesund bleiben und zusammenhalten!

Hygienebeauftragte, Hygienekonzepte für den Amateuerfußball in Baden-Württemberg

und Formulare des FV Neuthard.

 

finden sie hier >>>>> Fußball in Corona-Zeiten

 


Jugendabteilung

 

Ferienspaß "Rund um den Ball" beim FV Neuthard

 

Unser Jugendleiter Thomas Bolz, assistiert von Wonder Woman Lori Lehmann, gestaltet am Montag, 10.8., ab 10:00 Uhr, den Ferienspaß, zu dem sich 9 Teilnehmer angemeldet hatten.Mehr dazu >>>>> hier

 

 

Fußball Ferien Erlebnis- und Leistungscamp.

 

Das Fußball Erlebnis- und Leistungscamp beim FV Neuthard mach einfach Spaß und das allen Beteiligten. Trotz Corona 70 Teilnehmer*innen, eine neue Trainingsmannschaft, mit dem bisher schon gewohnt „guten Händchen“ beim Umgang mit Jugendlichen. Verstärkt wurde diese Mannschaft durch unseren Spieler und Jugendtrainer Benny Lehmann, der sich dafür extra eine Woche Urlaub nahm. Auch beim „Personal“ musste teilweise eine Woche Urlaub genommen werden, um das Camp auf dem gewohnten hohen Niveau durchzuführen, wobei die Einhaltung der Corona-Vorschriften einiges an Mehrarbeit erforderte. Christin und Mathias Backhaus, Steffi und Thomas Bolz müssen genannt werden.

 

Was würde man sich wünschen: Anerkennung durch Besuch, nicht nur der Eltern und Verwandten der Teilnehmer. Jeder Besucher wird sich von dieser besonderen Atmosphäre, dem Spaß am Fußball, die Freude der Teilnehmer, einfangen lassen. Im fairen Wettspiel einen Pokal zu erringen, übt immer noch eine Faszination aus, wobei durch das Trainerteam auf soziale Verhalten besonders geachtet wird, was sich beim Camp spielerisch vermitteln lässt.

 

Auf den nachfolgenden Fotos ist, von links nach rechts und von oben nach unten, die Begrüßung, mit der bereitgelegten Ausrüstung zu sehen. Diese Ausrüstung umfasst Trikot, mit dem Vornamen, Hosen und Stutzen, ein Sportbeutel und dazu noch einen Fußball. Nach der Gruppeneinteilung und der Einkleidung, vor den Augen der interessierten Eltern und Verwandten und ging der sportliche Teil los. Das Trainerteam hatte vorher schon die Übungsfelder und den Fußballcourt aufgebaut. Wie in den Jahren vorher auch, gab es am Vormittag und am Nachmittag "Obstpause", die sich die Teilnehmer, wegen der Corona-Vorschriften, nicht selbst nahmen, sondern von den Helfer*innen, ausgestattet mit Masken und Einweghandschuhen, in kleine Schüsseln gelegt wurden.

 

Zur Mitagspause wurden die Teilnehmer, mit Essen versorgt, wobei es einmal Schnitzel, dann Teigwaren mit Tomatensoße und Käse gab. Am Schlusstag, dem Freitag, gab es als "Abschlussbelohnung" Burger, die wie alle Jahre davor gern genommen wurden. Anstatt der aus dem letzten Jahr bekannten Zahl, 80 Teilnehmer und 170 Burger, wurden diese Jahr bei 70 Teilnehmern 210 Burger "vertilgt". Bisher ein Rekord.

 

Immer dabei war auch die Tochter von Lori und Benny Lehmann, die sich im Kreis der Fußballer*innen sehr wohl fühlte.

 

Damenmannschaft

 

Selina und Lisa trauen sich.

Am 8. August 2020, haben sich Selina, Spielerin unserer Damenmannschaft und ihre Freundin Lisa auch getraut - und sich, vor dem Standesbeamten in Weingarten, das Ja-Wort gegeben. Unsere Damenmannschaft, die 1., 2. Mannschaft, Trainer und Verwaltung überraschten das Braupaar und standen Spalier Auch unser Glücksbringer, Schornsteinfeger Thomas Lichtner, ohne dessen Anwesenheit keine Hochzeit von Spielerinnen und Spieler beim FV Neuthard stattfindet, war selbstverständlich auch dabei.

 Allen Beteilgten herzlichen Dank und dem Brautpaar die besten Wünsche.

Unsere Mädels unserer Damenmannschaft sind einfach TOP und senden uns - in Corona-Zeiten - eine wichtige Nachricht >>>> weiterlesen

Spielbetrieb

 

FV Gondelsheim 2 (FLEX) – FV Neuthard 2     0:3

 

Unsere 2. Mannschaft startete mit einem Sieg in die neue Runde. Die Tore erzielten Francesco Messineo (15‘) und als Doppeltorschütze Celik Bedirhan (16‘, 19‘). In der 38. Minute ein Zweikampf ohne Foul, mit Verletzung eines Gondelsheimer Spielers, der ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach der Verletzungspause, die zirka 45 Minuten dauerte, wurde die Begegnung, auf Wunsch des FV Gondelsheim 2, vom Schiedsrichter abgebrochen.

 

TSV Rheinhausen – FV Neuthard     2:1

 

Beim Aufsteiger zeigte unsere Elf eine 1. Halbzeit, mit großer Dominanz, ohne eine richtige Chance für den Gastgeber. Nach mehreren Chancen, die von der Abwehr des Gastgebers, im letzten Moment abgeblockt wurden, das 0:1 (15‘), durch Wessam Noureddine, nach einem Angriff über rechts, durch den agilen Philipp Bindschädel. Dieser musste leider verletzt den Platz verlassen (25‘). Die Vorentscheidung hatte Nils Kaiser auf dem Fuß, der alleine auf den Torwart des TSV zustrebte und den Ball über die Querlatte setzte. In der 2. Halbzeit das umgekehrte Bild. Rheinhausen dominierte, unsere Spieler liefen hinterher und wir kamen nur noch bei Eckbällen in den gegnerischen Strafraum – ohne auch nur den hauch von Gefahr zu erzeugen. Folgerichtig das 1:1 (68‘) und durch einen Elfmeter, der auch von den Rheinsheimer Zuschauern als zu hart bezeichnet wurde, das 2:1 (82‘). Zum Abpfiff großer Jubel beim Aufsteiger und große Ratlosigkeit bei Spielern und mitgereisten Zuschauern des FVN.

Vorschau

 

Sonntag, 20.9.2020, 13:00 Uhr, SpG Rheinsheim 2/ Huttenheim 2 – FV Neuthard 2

Sonntag, 20.9.2020, 16:00 Uhr, SV Menzingen – FV Neuthard

 

Saisondauerkarte für die Kreisliga Bruchsal 2020/2021

 

   Auch in dieser Saison bietet der FV Neuthard wieder Saisondauerkarten an. Die Karten können bei den Heimspielen, direkt an der Kasse oder bei Heinz Herrmann gekauft werden. Der Preis für Nichtmitglieder beträgt 36.- €. Für Ermäßigte (Mitglieder, Renter, Studenten usw.) sind es 30.- €. Als Bonus zahlt man nur für 12 der 13 Heimspiele des FV Neuthard.  Auch personalisierte Saisondauerkarten, als Geschenk, können sie erhalten. Bitte wenden sie sich dazu an Heinz Herrmann.

 

Man muss die Karten nicht zum ersten Heimspiel kaufen, sondern kann dies auch noch bei den weiteren Heimspielen. Der Preis ergibt sich aus der Anzahl der noch ausstehenden Heimspiele abzüglich eines Spiels als Bonus.

 

Spielberichte

Die Spielberichte zu den Vorbereitungsspielen unserer 1. und 2. Mannschaft finden sie hier ===> Spielbetrieb

 Carolin und Kevin trauen sich.

Carolin und unser Kevin Hirschbolz, ab jetzt Kevin Kettenring haben sich getraut – und strahlend das Jawort gegeben. Zusätzlich assistiert haben dabei seine FVN-Fußballfreunde und unser Schornsteinfegermeister Thomas Lichtner als Glücksbringer. Auf dem Foto links unten, schreitet Thomas, mit ernstem Blick, seine Reihe ab, ob auch alles so ist wie es sein sollte. Vom FVN die allerbesten Wünsche zu eurer Hochzeit.

 

Volksbank Stutensee-Weingarten ein verlässlicher Partner und Sponsor.

  

   Die Unterstützung und Förderung der Vereine sind für die Volksbank Stutensee-Weingarten auch in Corona-Zeiten ein großes Anliegen. Leider kann die Sponsoring-Übergabe an die Vereinsvertreter in diesem Jahr nicht wie gewohnt im Rahmen von „Swing in Stutensee", dem großen Fest am Schloss Stutensee, stattfinden. Das Foto zeigt deshalb die Spendenübergabe vom letzten Jahr.

 

   Um einen Beitrag für eine erfolgreiche Arbeit in unserem Verein zu leisten, hat uns die Volksbank Stutensee-Weingarten auch 2020 wieder mit einer Spende unterstützt. Der Fußballverein Neuthard bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich. Nur durch die Zusammenarbeit mit den örtlichen Firmen haben wir die Möglichkeit, unseren gesellschaftlichen und vereinsinternen Verpflichtungen nachzukommen. Die Volksbank Stutensee-Weingarten ist hierbei ein verlässlicher Partner.

 

Instandhaltung unserer Vereinsanlage.


Mit der Bitte um Unterstützung.

 (M. Graudejus)

 

   Wir haben schon öfter an dieser Stelle daran erinnert, dass der FVN eine sehr große Immobilie besitzt, deren Erhaltung einer Menge Arbeit und finanzieller Mittel bedarf. Durch Eigenleistung können wir hierbei eine Menge Geld sparen. In den letzten Jahren haben wir enorme Schwierigkeiten, überhaupt Firmen für unsere, aus Sicht der Firmen „Kleinaufträge“ zu finden. Nun gibt es einige Arbeiten am Bau und den Plätzen, die wir selber auf die Reihe kriegen müssen.

 

 Vordach am Vordereingang zum Hellas Salute.

 

   Wie haben ein paar Brandschäden zu beseitigen. Um die Kosten, trotz der mit der Versicherung vereinbarten Entschädigung, im Rahmen zu halten, wurde mit der Zimmerei Uwe Heneka vereinbart, dass wir vom FVN vor dem Aufbau des neuen Gebälks die Aluplatten vom Dach entfernen. Auch ein paar Kleinarbeiten wie Streichen oder Anbau der neuen Dachrinne werden wir übernehmen. Der genaue Termin steht noch nicht fest, weil die Baufirmen gerade voll ausgelastet sind. Es wird aber höchstwahrscheinlich gegen Ende August, Anfang September sein.

 

Neue Küche im Anbau.

 

   Unsere Küche, die bei Vermietungen des Anbaus und bei Festen immer gerne genutzt wird, ist in die Jahre gekommen. Nun haben wir eine voll ausgestattete gebrauchte Küche in sehr gutem Zustand geschenkt bekommen. Vorletzten Mittwoch haben Thomas Bolz, Kai Zimmermann, Loredana Lehmann und Manfred Graudejus die Küche bereits abgebaut und beim Spender in der Garage untergestellt. Im ersten Schritt werden wir die Küche von der Garage in die Container transportieren.

 

Hierfür brauchen wir entweder einen LKW

 oder einen großen Anhänger inklusive Zugfahrzeug und Fahrer.

 

Wer kann hier innerhalb der nächsten zwei Wochen abends mal helfen. Bitte bei Vorstand Manfred Graudejus über WhatsApp (0173 80 89 740) melden.

 

 

Auf diesen Aufruf hat sich leider nur Thomas Bolz, in seiner Funktion als Jugendleiter bisher schon gut bis sehr gut ausgelastet, gemeldet. Er und unser Vorstand Manfred Graudejus, haben die Küche zwischenzeitlich in einem der Container zwischengelagert.

 

 

   Mit der Pflege der Rasenplätze alleine, die von unserer Rentnergruppe auch in Corona-Zeiten zuverlässig durchgeführt wird, ist es nicht getan. Auch unsere Gebäude müssen instandgehalten werden. Vor einiger Zeit schon wurde die Lichtkuppel über unserem Trikotraum, die man motorbetrieben öffnen und schließen kann, undicht. Vorstand Manfred Graudejus hat nach einer Fachfirma gesucht, die den Schaden beheben kann. Bei der heutigen Auftragslage der Bauwirtschaft war keiner an solch einem Kleinauftrag interessiert. Gut, wenn man Verwaltungsmitglied hat, die nicht nur über handwerkliches Können verfügen, sondern sie auch für den FVN einsetzen. Frank Gutjahr hat die nachfolgend abgebildete Kuppel angefertigt und wird sie auch in den nächsten Tagen montieren. Wir sagen herzlichen Dank.

 

Bautrupp in Aktion.

   Wie schon an dieser Stelle schon berichtet muss der FV Neuthard eine große Immobilie unterhalten. Mit der Pflege der Rasenplätze alleine ist es nicht getan. Es müssen auch die Gebäude in „Schuss gehalten“ werden. Um den gestiegenen Bedarf bei Jugendturnieren und den Sportfesten abzudecken, wurden im Jahr 2010, auf Vermittlung von Frank Jäger, Container auf der Rasenfläche neben dem Anbau aufgestellt. Diese Container ermöglichten es dem FVN auch alle seine Dorffestutensilien geschützt unterzubringen. Nach nun 10 Jahren wurden Sanierungsarbeiten erforderlich. Im konkreten Fall, benötigte der Duschcontainer einen neuen Boden. Der schon beim Objekt „Neuer Vereinsraum“ erfolgreiche und gut harmonierende Bautrupp hat letzte Woche einen Estrichboden eingebracht. Wolfram Armbruster (bekennender Bayern-Fan, mit Schweini-Trikot), Frank Gutjahr, Walter Hees (in modisch gelben Gummisteifeln) und Norbert Schäffner haben ihre handwerklichen Fähigkeiten für den FVN eingesetzt. Wir vom FV Neuthard sagen herzlichen Dank. 

 

 

 

 

Fliesen verlegt im Toiletten-Container oder unser Frank Gutjahr.

 

Beeindruckend gut, sieht die Toilette in unserem Container aus. Frank Gutjahr, unser Mann der alles kann - Neudeutsch all-rounder – hat zum wiederholten Male, ganze Arbeit geleistet. Unter Verwendung noch vorhandenen Fliesen, in den FVN-Vereinsfarben und in der ihm eigenen Genauigkeit, hat er ganze Arbeit geleistet.

Frank, Dir von uns allen herzlichen Dank.

 

 

Ballfanggitter auf Platz 1, Seite beim Altenbürgparkplatz.

 

   Wie schon beschrieben, mussten wir vorübergehend einen Teil der Werbebanner am Ballfanggitter abnehmen, weil sich durch den hohen Winddruck mit der Zeit ein Ständer des Ballfanggitters gelöst hatte und die oberen Gitter dabei zum Teil aus der Halterung gesprungen waren. Damit niemand zu Schaden kommt, wurden die betroffenen Gitter im Vorfeld bereits durch unseren Kassier Christoph Karrer und den Vorstand Manfred Graudejus demontiert bzw. gesichert.

 

Für eine langfristig wirksame Lösung wurde, am Samstag, den 15.8., nun die erste von mehreren zusätzlichen Stützen eingebaut, die dem Ballfanggitter mehr Stabilität verleihen. Von ersten Maulwurfsaktivitäten für das Betonfundament bis zu Arbeiten in mehreren Metern Höhe reichte hier das morgendliche Sportprogramm in praller Sonne. Dank des Einsatzes von Thorsten Zollinger, Christoph Karrer und Manfred Graudejus war die Arbeit in etwas mehr als zwei Stunden erledigt.

 

Auf dem nachfolgenden Foto ist zu sehen, dass unser Vorstand Manfred Graudejus auch höhere Aufgbane erledigen kann.

Erneuter Arbeitseinsatz am Ballfanggitter.

Am Samstag, 30.8. 2020, fand der zweite Arbeitseinsatz am Ballfanggitter statt. Die Vorstände Manfred Graudejus und Christoph Karrer, hatte dieses Mal zusätzliche Unterstützung aus dem Bereich der Aktiven. Benny Lehmann und Mauric Bolz halfen mit eine weitere Stütze anzubringen. Auch wurden die Werbebanner wieder aufgehängt. Allen Beteiligten herzlichen Dank für die Unterstützung.

 

Die Spieler der 1. & 2. Mannschaft sind auch ohne Fußball aktiv.

 

   An den letzten beiden Donnerstagen, zu den eigentlichen Trainingszeiten, waren unsere Spieler der 1. & 2. Mannschaft, unterstützt von den beiden Sportvorständen, bei der Renovierung unserer Umkleideräume aktiv. Es wurden die Umkleideräume „Heim 1 & 2“ und der Duschraum dazwischen renoviert. Die Duschräume wurden mit dem Hochdruckreiniger gesäubert. In den Umkleideräumen wurden die Sitzbänke, die Bretter mit den Kleiderhaken abgeschraubt, abgeschmirgelt und Bänke und Bretter neu gestrichen - natürlich in Schwarz und Rot. Die Wände der Umkleidekabinen wurden ebenso neu gestrichen. Wie man auf einem der Fotos sieht, wurde sorgfältig gearbeitet und vor dem Streichen der Wände die Steckdosen und Schalter sauber abgeklebt. Die Renovierung kommt allen Abteilungen, von der Jugend bis zur AH, zu Gute. Nicht nur den Helfern gilt unser Dank, sondern auch unserem Jochen Kocara, vom Autohaus Holzer, der für reichlich Pizza gesorgt hat. Dass die Arbeit auch durstig macht, ist wohl zu verstehen. Das Bier schmeckt nach solch einer gelungenen Aktion umso besser.

 

Jonglier Challange 2020

 

Absolut sehenswert ist das Video zur Jonglier-Challange 2020 auf instagram. Unser Ricardo bringt den Ball ins Spiel und schon staunt man über die Jonglierkünste unserer Mädels und Jungs.

Einige werden unseren Aktiven der 1. und 2. Mannschaft schon zugeschaut haben und wissen um deren technischen Fähigkeiten. Wer bisher unsere Damenmannschaft noch nicht hat spielen sehen, wird erstaunt sein wie unsere Mädels mit dem Ball umgehen können.  

Herzlichen Dank für die ausgezeichnete Außendarstellung.

 

Video anschauen.

 

Unser Schiedsrichter Stefan Faller vom Badischen Fußballverband ausgezeichnet >>> weiterlesen

 

Das Jubiläumsjahr 2019 im Rückblick.

 

Ehrenvorstand Adalbert Münch erhält erstes Festbuch zum 100-jährigen-Jubiläum >>>>  weiterlesen